Pizzeria im Reschnerhof

orginal italienische Pizza aus dem Steinofen am Reschenpass

Pizzeria in Reschen am Reschenpass - orginal italiensiche Pizza vom Steinofen - Öffnungszeiten

Derzeit ist unsere Pizzeria geschlossen - wir öffnen wahrscheinlich wieder Mitte Mai.

Al momento la ns. pizzeria è chiusa - probabilmente riapriamo metà maggio.

Unsere Öffnungszeiten:

12.00 Uhr bis 15.00 Uhr

17.00 Uhr bis 21.00 Uhr

Montag ganztägig Ruhetag

Dienstag Abend geöffnet

 

Pizza auch zum Mitnehmen.

Tischreservierung

Pizza Hotline Tel. 0039-347 6887008

orario d'apertura:

dalle 12.00 alle 15.00

dalle 17.00 alle 21.00

lunedì giorno di riposo

Martedì sera aperto

 

Pizza anche da asporto.

prenotazione tavolo

Pizza Hoteline Tel. 0039-347 6887008




Antonio kennt das Originalrezept echter neapolitanischer Pizza

Das Wort Pizza rührt vermutlich tatsächlich aus der Stadt Neapel, wobei das altneapolitanische Wort piceà (zupfen) für den Namen Pate stand. Die Ähnlichkeit mit dem arabischen Wort Pita für Brot ist vermutlich kein Zufall.

Schon um 800 vor Christus sollen jedoch bereits die Etrusker und Griechen einen essbaren Teller erfunden haben - ein Teigfladen, der auf einem heißem Stein gebacken wurde. Mit Öl und Kräutern gewürzt kann man sich dieses Brot in etwa wie die heutige "Focaccia" vorstellen. Bis zur Pizza in ihrer heutigen Form verging dann aber noch eine lange Zeit. So war eine ihrer wichtigsten Zutaten bis zum 16. Jahrhundert noch gar nicht in Europa bekannt: die Tomate. Sie ist ursprünglich bei uns gar nicht heimisch; erst gegen 1520 wurde sie von Kolumbus aus Südamerika mitgebracht.

1830 eröffnet in Neapel die erste Pizzeria und auch die "Mutter aller Pizzen", die Pizza Margharita, erhielt dortr ihren Namen. Die kommt zwar recht einfach daher - aber ihre Entstehungsgeschichte ist königlich:

Um 1889 besuchte der damalige König Umberto die Stadt Neapel. Er erfuhr von einem beliebten Essen der armen Leute und beauftragte den Besitzer eines berühmten Lokals, ihm die Speise zu bringen. Raffaele Esposito, der Pizzabäcker, brachte ihm eine Pizza, die extra in den italienischen Landesfarben dekoriert war: rote Tomaten, grüner Basilikum und weißer Mozarella-Käse. Der Frau des Königs gefiel das neue Gericht so gut, dass sie einen Dankesbrief an Raffaele schrieb. Seitdem heißt dieser Pizza-Klassiker wie sie: Margharita.